Mittwoch, 18. Oktober 2017

Diese Woche: Tipps und Termine

Print Friendly, PDF & Email

Rhein-Neckar, Tipps und Termine f├╝r den 23. bis 29. Apri 2012. Montags erscheinen unsere Veranstaltungstipps f├╝r die laufende Woche. Die Redaktion nimmt gerne weitere Termine und Anregungen auf. Die Kontaktm├Âglichkeiten finden Sie am Ende der Seite.

Mehr Veranstaltungen vor Ort finden Sie ins unseren Kalendern auf allen Blogseiten im Men├╝ Nachbarschaft unter „Termine“.

*****

Drachenausstellung im Chinesischen Garten.

Ab Mittwoch, 25. April 2012, Chinesisches Teehaus, Luisenpark

Mannheim. Der Chinesischer Kultursommer zeigt im Chinesischen Garten die Ausstellung „Chinesische Drachen ÔÇô Facetten eines Gl├╝cksbringers“. Chinesische Drachen verk├Ârpern symbolisch langes Leben, Gl├╝ck und Zufriedenheit und ihre Heimat China. Die Allgegenw├Ąrtigkeit dieses Gl├╝cksbringers dokumentiert diese Ausstellung in einer Vielzahl verschiedenster Exponate aus einer Privatsammlung.

Vom Wandbehang ├╝ber Bekleidung, Porzellan und R├Ąuchergef├Ą├če, Drachen aus Bronze und Stein, Tuschemalerei und F├Ącher mit Drachenmotiven bis hin zu geschnitzten Figurengruppen und Motiv-Galerien, wasserspeiendem Drachen, Perlmuttarbeiten, M├╝nzen, Briefmarken und Medaillen sowie Drachen auf chinesischen Gewichten reicht die faszinierende Pr├Ąsentation.
Die Ausstellung geht bis 04. Juni 2012.

Ort: Luisenpark, Chinesisches Teeehaus, Mannheim.
 

*****

Mittoch, 25. April 2012, 20:00 Uhr, Brennessel

Hemsbach. Das Brennessel-Kino zeigt „Warten auf Heimat“ – eine Filmdokumentation.

KZ und Ort der Wiedergeburt: Bergen-Belsen – direkt neben dem Konzentrationslager Bergen-Belsen, wo Zehntausende ihr Leben lie├čen, entstand 1945 eine lebendige j├╝dische Gemeinde. Es war die erste gro├če j├╝dische Gemeinde in Deutschland nach dem Holocaust. Der Film erz├Ąhlt diese weitgehend unbekannte Geschichte einer Wiedergeburt j├╝dischen Lebens in Deutschland. Es war bald ein lebendiges „Shtetl“, in Selbstverwaltung und mit einer eigenen Polizei, mit Schule und Theater. Ein neuer Ort f├╝r die lange entbehrten Traditionen und Feste. Erstmals wieder Kerzen und die Gebete, die man so viele Jahre nicht geh├Ârt hatte – „es war ersch├╝tternd, die R├Ąume zitterten“, erz├Ąhlt eine ├ťberlebende. Ein Ort der Wiedergeburt mit Namen Bergen-Belsen.

Die NDR-Fernsehredakteurin Angela Sonntag hat f├╝r ihren Film ├╝ber jenes andere Bergen-Belsen drei Jahre lang recherchiert. Sie steht im Anschluss an die Vorf├╝hrung zum Gespr├Ąch bereit. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem ÔÇ×F├Ârderverein Ehemalige Synagoge HemsbachÔÇť und mit der Redakteurin Angela Sonntag.

Ort: Landstra├če 35, 69502 Hemsbach.
Karten: Abendkasse.

*****

Freitag, 27. April 2012, 20:00 Uhr, Pflasterm├╝hle

Hirschberg. TiL, Die Theaterinitiative Ladenburg zeigt „Ein ungleiches Paar“, eine Kom├Âdie von Neil Simon oder auch „The odd couple“ female version. Es spielen mit: Heike Pfisterer, Ulla Selig, Ulrike Christmann, Anette Wieling, Waltraud Zinselmeier, Andreas Nauerz, Rainer Buchinger und Harald Kn├Ârrchen. Regie f├╝hrt Matthias Paul. Regieassistenz Anne Glombitza, Irmgard Brehm und Susanne Beier, B├╝hnenbild Heike Pfisterer.

Im Appartement der chaotischen Olive treffen sich regelm├Ą├čig sechs Freundinnen zu „Trivial Pursuit“ und schimmeligen Sandwiches – auch wenn diese Frauenabende letztlich nur Anlass sind, den Frauenalltag zu vergessen und sich ├╝ber die Wechself├Ąlle des Lebens auszutauschen – vor allem in Bezug auf M├Ąnner.

Die traute Runde ger├Ąt aus den Fugen, als sich Florences Ehemann Sidney von ihr trennt. Das Angebot von Olive, bei ihr vor├╝bergehend zu wohnen, nimmt Florence gerne an. Sie, ein Musterbeispiel f├╝r edle Kochkunst und staubfreie Wohnlandschaften, zieht bei Olive ein – und r├Ąumt gr├╝ndlich auf. Nichts ist mehr wie es einmal war. Putzlappen und Sch├Âpfkelle regieren das Zusammenleben und selbst Untersetzer erhalten Schonbez├╝ge.

Wen dies an „M├Ąnnerwirtschaft“ bzw. „Ein seltsames Paar“ – verfilmt mit Walter Matthau und Jack Lemon – erinnert, liegt richtig.

Weitere Auff├╝hrungen: Samstag, 28. April 2012; Sonntag, 29. April 2012; Freitag, 04. Mai 2012; Samstag, 05. Mai 2012.
Ort: Jugendzentrum „Kiste“ (Pflasterm├╝hle) in Ladenburg.

*****

Samstag, 28. April 2012, 20:00 Uhr, Kulturfenster

Pigor & Eichhorn im Kulturfenster.

Heidelberg. Nicht genug bekommen vom Chansonfest? Am Samstag, den 28. April um 20 Uhr findet als Nachklang des Chansonfestes ÔÇ×sch├Âner l├╝genÔÇť ein wunderbar franz├Âsischer Abend mit Pigor & Eichhorn im Kulturfenster statt.

An diesem Abend pr├Ąsentieren die beiden K├╝nstler ihr neues Programm Volumen f ÔÇô rein franz├Âsisch. Pigor singt – nat├╝rlich rein franz├Âsisch – und Benedikt Eichhorn begleitet ihn am Klavier.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Franz├Âsischen Kulturkreis Heidelberg

Karten: VVK 17 Euro (erm. 15 Euro) + Systemgeb├╝hr; AK 20 Euro, www.kulturfenster.de & 01805 700 733 & 06221 1374878 und an allen bekannten VVK Stellen.
Ort: Kirchstra├če 16, 69115 Heidelberg.

*****

Der Odenw├Ąlder Shanty Chor kommt in die Stadthalle.

Samstag, 28. April 2012, 20:00 Uhr, Stadthalle Weinheim

Weinheim. Nach der beifallsumrauschten Premiere geht der Odenw├Ąlder Shanty Chor mit seinem neuen Programm ÔÇ×Der Geist, der aus der Kelter kamÔÇť sozusagen auf gro├če Fahrt und gastiert am Samstag, 28. April 2012, bei der Kulturgemeinde Weinheim in der Stadthalle.

Wer anders als Schann Scheid k├Ânnte es sein: Der Geist, der aus der Kelter kam. Doch Prof. Dr. Alfons Netwohr ist vom Spuk in seinem Institut f├╝r spekulative Heimatgeschichte ganz und gar nicht erfreut! Die Lebensgeschichte Schann Scheids ist eigentlich vollst├Ąndig aufgearbeitet, doch wer sagt, dass das Leben alles w├Ąre?

Das neue, nunmehr neunte Programm des Odenw├Ąlder Shanty Chors bietet erneut alle Zutaten, mit denen die bunte Truppe um Matz Scheid und Manfred Maser eine Status zwischen Kultur und Kult erreichte. ÔÇ×Der Geist, der aus der Kelter kamÔÇť: ein maritimes Grusical erster Kaj├╝te.

Ort: Birkenauertalstr. 2, Weinheim.
Karten: Karten gibt es bei der Kulturgemeinde unter 06201-12282, Montag bis Freitag 9:00 bis 12:00 und 15:00 bis 18:00 Uhr.

*****

Sonntag, 29. April 2012, 14:30 Uhr, Kulturb├╝hne Alte Druckerei

Weinheim. Das Musik- und Kindertheater „Schaubude“ zeigt in der Alten Druckerei „Jim Knopf und seine Freunde“.

Das legend├Ąre Kinderbuch von Michael Ende in einer sensationellen B├╝hnenfassung. Eine abenteuerliche Suche nach der eigenen Herkunft und einem Platz zum Bleiben. Mit Jim Knopf, Lukas dem Lokomotivf├╝hrer, Ping Pong, der Prinzessin Li Si, Scheinriesen Herr Tur Tur und Frau Mahlzahn. Nach Mandala, durch die W├╝ste, ins Kummerland und zur├╝ck nach Lummerland.

F├╝r Kinder ab 4 Jahren. Spieldauer 70 min.

Ort: Friedrichstra├če 24, Weinheim.
Eintritt: 6 Euro (Kinder), 8 Euro (Erwachsene).

 

-Anzeige-

*****

Konzert Kurpf├Ąlzisches Kammerorchester im B├╝rgerhaus.

Sonntag, 29. April 2012, 18:30 Uhr, B├╝rgerhaus Heddesheim

Heddesheim. Ein musikalisches Highlight f├╝r Heddesheim findet am Sonntag, 29. April 2012, im Heddesheimer B├╝rgerhaus statt.

Wie bereits in 2010 wird das Kurpf├Ąlzische Kammerorchester aus Mannheim unter Leitung von Stefan Fraas ein Konzert geben.

Beginn des Konzerts ist um 18:30 Uhr, Einlass ab 18:00 Uhr. Die Veranstaltung wird unterst├╝tzt durch die Heinrich-Vetter-Stiftung und die Gemeinde Heddesheim. Als Solist steht der 25-j├Ąhrige Violinist Stefan Krznaric auf der B├╝hne.

Eintritt: Karten zum Preis von 15,00 Euro sind erh├Ąltlich beim B├╝rgerservice im Rathaus, Telefon 06203 101-0. Informationen zum Orchester gibt es im Internet unter www.kko.de.
Ort: Unterdorfstra├če 2, Heddesheim.

*****

Bis 06. Mai 2012, Pflanzenschauhaus Luisenpark

Mannheim. Die Ausstellung ÔÇťDer Garten GethesemaneÔÇŁ im Pflanzenschauhaus des Luisenparks ist noch bis zum 06. Mai 2012 zu sehen.

ÔÇ×Mein Vater, wenn es m├Âglich ist, gehe dieser Kelch an mir vor├╝ber. Aber nicht wie ich will, sondern wie du willstÔÇť. Das waren laut Matth├Ąus-Evangelium die Worte, die Jesus im Garten Gethesemane in der Nacht vor seiner Kreuzigung betete. Der heilige Ort befindet sich am Fu├č des ├ľlbergs in Jerusalem.

Acht uralte knorrige ├ľlb├Ąume, die hier an diesem historisch wichtigen Ort stehen, gelten als direkte Nachk├Âmmlinge der B├Ąume, die zu Zeiten von Jesus Christus vor ├╝ber 2000 Jahren schon standen.

Der Olivenbaum ist einer der robustesten B├Ąume, die die Natur hervorgebracht hat. Dar├╝ber hinaus ist der ├ľlbaum in vielen Kulturen einer der symboltr├Ąchtigsten und wertvollsten Pflanzen ├╝berhaupt.

Unsere diesj├Ąhrige Osterausstellung begibt sich auf die Spuren dieses Heiligen Baumes und erleuchtet seine Wertsch├Ątzung in der Menschheitsgeschichte.

Verkostung und Verkauf von Oliven├Âlen an den Sonntagen.

Ort: Pflanzenschauhaus, Luisenpark, Mannheim.
Eintritt: Parkeintritt.

*****

Bis 29. April 2012, Heidelberg

Heidelberg. Bis zum 29. April 2012 l├Ądt das internationale Musikfestival ÔÇ×Heidelberger Fr├╝hlingÔÇť zu seiner 16. Saison mit insgesamt 97 Veranstaltungen ein.

Das Programm bietet unter anderem Konzerte mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem Pianisten Arcadi Volodos und der Cellistin Sol Gabetta. Als ÔÇ×Artist in ResidenceÔÇť ist das franz├Âsische Streichquartett Quatuor Eb├Ęne eingeladen. Unter dem Motto ÔÇ×MetamorphosenÔÇť wirft das Festival einen Blick auf den Aspekt der Verwandlung im kompositorischen Prozess und wid-met sich dem Ph├Ąnomen der Nachahmung von Natur, also deren Metamorphose in k├╝nstlerische Sch├Âpfungen.

Neu ist eine Kooperation des ÔÇ×Heidelberger Fr├╝hlingÔÇť mit dem vom Choreographen John Neumeier j├╝ngst initiierten Bundesjugendballett. An zwei Abenden zeigt das Festival die Urauff├╝hrung einer Eigenproduktion, bei der Gesangsstipendiaten der diesj├Ąhrigen Festival Akademie gemeinsam mit jungen Choreographen und den jungen Profit├Ąnzern des Bundesjugendballetts eine Inszenierung von Franz Schuberts Liederzyklus ÔÇ×Die sch├Âne M├╝llerinÔÇť erarbeiten.

Infos: www.heidelberger-fruehling.de.

Ort: Verschiedene Auff├╝hrungsorte in Heidelberg.

*****

 Montags gibt es Tipps und Termine aus unseren Orten für die wir Blogs betreiben und der Region.

Sie m├Âchten mit Ihrer Veranstaltung auch gerne dabei sein? Dann schreiben Sie uns an die jeweilige Redaktion.

Wir ├╝bernehmen Termine aus unserem Berichtsgebiet in den jeweiligen Terminkalender sowie ausgew├Ąhlte Termine in unsere ├ťbersicht „Tipps und Termine: Diese Woche“:

Beispielsweise an: Termine Rheinneckarblog.de – oder termine@derortsnameblog.de. Oben im Men├╝ sehen Sie unter Nachbarschaft die elf Kommunen, f├╝r die wir eigene Blogs anbieten.

Unsere Termine erfreuen sich gro├čer Beliebtheit – Sie k├Ânnen bei uns auch gerne f├╝r sich oder Ihre Veranstaltungen werben: Kontakt zu unserer Anzeigenabteilung.

Wir bieten ein modernes Medium, eine h├Âchst interessierte Leserschaft eine hohe Reichweite bei fairen Preisen und viel mehr, als Printanzeigen zu leisten in der Lage sind. Wir beraten Sie gerne unverbindlich: ­čÖé

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.