Montag, 26. Februar 2018

Offene Türen für ein dringendes Bedürfnis

13 Hemsbacher Gaststätten mit „netter Toilette“

Print Friendly, PDF & Email
karte_nette_toilette

13 Gaststätten bieten sie an – die „netten Toiletten“. Foto: Stadt Hemsbach

 

Hemsbach, 06. August 2013. (red/pm) 130 Kommunen haben sie schon – die „nette Toiletten“. Nun gehört auch Hemsbach dazu. Insgesamt 13  Gaststätten bieten Toiletten an, die für alle zugänglich sind.

Information der Stadt Hemsbach:

„Wer kennt diese Situation nicht? – Man ist unterwegs und verspürt ein dringendes Bedürfnis. Auf der Suche nach einem „stillen Örtchen“ irrt man umher. Ha, dort vorne, ein Café. Die Erlösung! Aber ach: „Toilette nur für Gäste“ prangt auf einem Schild an der Tür…

In Hemsbach setzen insgesamt dreizehn Gaststätten dagegen und bieten „nette Toiletten“. Toiletten, die für alle zugänglich sind: „Hier finden Sie eine nette Toilette“ lädt ein entsprechender, in Signalrot gestalteter Aufkleber Passanten dazu ein, im Bedarfsfall kostenlos das hauseigene WC zu nutzen. Damit ist Hemsbach eine von inzwischen bundesweit über 130 Kommunen, die in Kooperation mit ansässigen Gaststätten, Lokalen und Cafés „nette Toiletten“ eingerichtet haben.

„Das Engagement der Gaststättenbetreiber ist sehr lobenswert“, sagt Bürgermeister Jürgen Kirchner vor allem mit Blick auf die Konstanz des Angebots: Fast alle Gaststätten, die im Jahr 2010 mit einer „netten Toilette“ gestartet waren, sind immer noch im Boot, neue kamen hinzu. Nicht zuletzt bedeute diese Aktion nicht nur Werbung fürs Lokal, sondern trage auch zu einer positiven Außenwirkung Hemsbachs bei – zumal die „netten Toiletten“ ja nicht nur von Hemsbachern genutzt würden.

Für die Unterhaltung der „netten Toiletten“ zahlt die Stadt Hemsbach den Gaststättenbetreibern ein kleines monatliches Entgelt – nur ein winziger Bruchteil der Kosten dessen, was der Betrieb von öffentlichen Toiletten in dieser Anzahl kosten würde.

Von der „netten Toilette“ profitieren also nicht nur die „Mal-Müssenden“: Der Gastronom gewinnt den einen oder anderen neuen Gast hinzu und wird bei der Pflege seiner Toiletten finanziell unterstützt – die Kommune spart enorme Kosten.

In Hemsbach finden Sie – erkennbar am 15 x 14 Zentimeter großen Aufkleber im Eingangsbereich – in folgenden Gaststätten, aufgelistet von West nach Ost, eine „nette Toilette“:

  • Badminton-Oase, Seeweg 10
  • La Lisa, Seeweg 3
  • Seestube, Ulmenweg 7
  • Hermannshof, Hüttenfelder Straße 4
  • Eiscafé Murano, Berliner Straße 1
  • Kiosk am Bahnhof, Bahnhofstraße
  • Zum Weinfass, Bachgasse 75
  • Bistro Max, Hildastraße 8
  • Zum Hasentreff, Rohrwiesenweg
  • TV-Gaststätte Pegasus, Schubertweg 1
  • Kochemer Bayes, Mittelgasse 15
  • KSV-Halle, Schillerstraße 1
  • Watzenhof Hotel-Restaurant, Balzenbach 2

Übrigens: Mittels entsprechendem Piktogramm auf dem Aufkleber wird zusätzlich angezeigt, ob auch ein Wickeltisch und eine Behindertentoilette angeboten werden.
Eine Kartografie der „netten Toiletten“ im Hemsbacher Stadtgebiet finden Sie in der Neuauflage des Seniorenservice auf der Seite 38.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.