Montag, 26. Februar 2018

Richard Rogler in Hemsbach

„Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!“

Print Friendly, PDF & Email
09_26_R_Rogler

Richard Rogler besucht am 26. September Hemsbach. Foto: Sadt Hemsbach

Hemsbach, 17. September 2013. (red/pm) Am Donnerstag, 26. September, kommt der Kabarettist Richard Rogler mit seinem neuen Programm in die Kulturbühne Max.

Information der Stadt Hemsbach:

„Er ist schon so etwas wie ein „Stammgast“ in Hemsbach und gehört zu den „Urgesteinen“ des deutschen Kabaretts. Die Rede ist von Richard Rogler. Am Donnerstag, 26. September, wird der dann gerade 64 Jahre alt gewordene Künstler sich um 19:30 Uhr ein weiteres Mal in der Kulturbühne Max die Ehre geben. Im Gepäck hat Rogler sein brandneues Programm – Titel: „Das müssten Sie mal sagen, Herr Rogler!“ Und was sagt er selbst darüber?

„Ich habe einen schönen Beruf. Ständig machen sich Gegner und Fans Gedanken über meine Auftritte. Sie schreiben, sie sprechen mich auf der Straße an: „Herr Rogler, ich erzähle Ihnen jetzt was. Das müssten Sie mal sagen!“ Einverstanden. Man soll dem Volk ja aufs Maul schauen, selbst wenn bei vielen Anregungen eine Verbindung vom Maul zum Gehirn nur schwach feststellbar ist. Der Rogler wird es dann schon richten. Auf jeden Fall sorge ich dafür, dass die Bühnenshow saukomisch ist und immer frisch serviert wird.“

Es wird angerichtet am Donnerstag, 26. September, um 19.30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) in der Kulturbühne Max. Karten im Vorverkauf (30 Euro, Abendkasse 32 Euro) gibt es im Bürgerbüro der Stadt Hemsbach, Schlossgasse 41; bei Schreibwaren Pöstges, Hemsbach, Bachgasse 66, und im Kartenshop der Diesbach Medien, Weinheim, Friedrichstraße 24. Ticket-Hotline: Tel. 06201/707-68 oder E-Mail: heike.pressler(at)hemsbach.de. Veranstalter ist die Stadt Hemsbach.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.