Montag, 26. Februar 2018

Nach dreimonatigem Umbau:

Toilette in der Friedhofskapelle fertig

Print Friendly, PDF & Email

10_22_renovierte toilette friedhof-q

 

Hemsbach, 29. Oktober 2013. (red/pm) Nach gut dreimonatigem Umbau ist es endlich so weit, alles ist tipptopp: Die neue Toilette in der Friedhofskapelle ist fertig. Die Stadtverwaltung investierte 30.000 Euro fĂŒr den Umbau.

Information der Stadt Hemsbach:

„Die Zeit der „Dixis“ ist vorbei, und die der in die Jahre gekommenen „stillen Örtchen“ in der Friedhofskapelle sowieso: Nach dreieinhalbmonatiger Bauzeit wurde vergangene Woche das neue behindertenfreundliche WC auf dem Friedhof erstmals geöffnet – und prĂ€sentiert sich tipptopp.

Die von außen zugĂ€ngliche Toilette ist sehr gerĂ€umig, ausgestattet mit modernen SanitĂ€ranlagen inklusive einem Urinal fĂŒr die Herren der Schöpfung – also fĂŒr beide Geschlechter nutzbar. Auch die Kanalisation in diesem Bereich wurde komplett saniert, ebenso die Elektrik vollstĂ€ndig erneuert.

In den kalten Wintermonaten sorgt jetzt eine Heizung fĂŒr wohlige WĂ€rme. Graue Boden- und weiße Wandfliesen erleichtern nicht nur die Sauberhaltung, sondern machen das WC gleichermaßen optisch ansprechend. Ein zusĂ€tzliches Fenster sorgt fĂŒr gute BelĂŒftung und viel Licht. Kurzum: Alles picobello.

Und das soll auch so bleiben. Insgesamt 30.000 Euro hat die Stadtverwaltung in diese Maßnahme investiert. Da wĂŒnscht man sich, dass die Toilette pfleglich behandelt wird, und zwar „im Sinne der Sauberkeit und Hygiene, im Sinne des nĂ€chsten Benutzers“, sagt Ingrid Schepers-Marchetti vom Fachbereich Planung und Technik, der fĂŒr die Umsetzung der Sanierung zustĂ€ndig war. Der Appell, die Toilette nach der Benutzung in einwandfreiem Zustand zu verlassen, sollte eigentlich ĂŒberflĂŒssig sein.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist fĂŒr "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.