Samstag, 20. Oktober 2018

Jan Pascal und Alexander Kilian in Hemsbach

„Café del Mundo“: erfrischend, anregend, international gefeiert

Print Friendly, PDF & Email
CafeDelMundoBand_300dpi1

Das Programm „Café del mundo“ wirkt so anregend wie ein doppelter Espresso. Foto: Stadt Hemsbach

 

Hemsbach, 06. November 2013. (red/pm) Am 17. November erwartet die Kulturbühne Max die Musiker Jan Pascal und Alexander Kilian mit ihrem Projekt „Café del Mundo“.

Information der Stadt Hemsbach:

„Mit ihren erfrischenden Latin- und Flamencogitarren-Impressionen begeisterten die beiden Gitarristen Jan Pascal und Alexander Kilian bereits im letzten Jahr das Hemsbacher Publikum. Ihr aktuelles Programm heißt „Café del mundo“ und wirkt anregend wie ein doppelter Espresso.

Sie werden begleitet von Sandro Gulino (Gipsy Kings) am Bass, Cesar Gamero am Nationalinstrument seiner Heimat Peru, dem Cajon, und dem aus Bilbao stammenden Saxophonisten und Wahl-Mannheimer Alberto Menéndez (Grammy-Award-Gewinner-Eddie Palmieri).

Die Erfolgsgeschichte von „Café del mundo“ ist eng mit den Hemsbacher Gitarrenkonzerten verbunden. Heute spielt die Gruppe um den Buchener Gitarristen und Komponisten Jan Pascal international gefeierte Konzertabende und hat gerade einen Plattenvertrag bei den Echo-Gewinnern von „Quadro nuevo“ (GLM fine music) unterschrieben.

Jan Pascal und Alexander Kilian

Der Nuevo-Flamenco Gitarrist und Komponist Jan Pascal ist seit Jahren ein Garant für ausverkaufte und höchst stimmungsvolle Gitarrenkonzerte. Seine aktuelle Band, das „Café del mundo“, ist ein phantastischer Ort der Begegnung. Begegnet ist Jan Pascal der junge Ausnahmegitarrist Alexander Kilian, mit dem er seit Jahren im In- und Ausland konzertiert. Im Dialog arrangieren sie ihre Gitarrenmusik, die gleichsam die Fachpresse und das Publikum begeistert.

Sie schöpfen aus der Quelle der Tradition und übertragen diese in unsere Gegenwart. Bewusst wird auf folkloristische Elemente wie Tanz und Gesang verzichtet. So entsteht eine hohe Dichte im Dialog zweier Nuevo-Flamenco-Gitarristen, die das Konzertpublikum mit dem archetypischen Klang der Originalinstrumente verzaubern. Es ist die Welt voller Impressionen und mitreißender Rhythmen. Von geheimnisvollen Lagerfeuern der Beduinen erzählen die Melodien, die im Dialog – manchmal auch im Duell – zweier Gitarristen münden, die eine tiefgründige Leidenschaft zur Gitarre verbindet.

„Café del Mundo“ am Sonntag, 17. November, 19:30 Uhr in der Kulturbühne Max, Hildastraße 8. Karten im Vorverkauf (20 Euro, Abendkasse 22 Euro) gibt es im Bürgerbüro der Stadt Hemsbach, Schlossgasse 41; bei Schreibwaren Pöstges, Hemsbach, Bachgasse 66, und im Kartenshop der Diesbach Medien, Weinheim, Friedrichstraße 24. Ticket-Hotline: heike.pressler@hemsbach.de oder Tel. 06201/707-68. Veranstalter ist die Stadt Hemsbach.“

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.