Sonntag, 24. September 2017

Freiwillige Feuerwehren in Baden-W├╝rttemberg

107.500 Menschen ehrenamtlich im Einsatz

Print Friendly, PDF & Email
Ilvesheim-Feuerwehruebung-20130615-002 (36)_610

Die Feuerwehr hilft heutzutage nicht nur bei Br├Ąnden, sondern ist ein Soforthelfer in Not- und Ungl├╝cksf├Ąllen.


Rhein-Neckar, 19. November 2013. (red/fw) Damit die Feuerwehr eine hohe Sicherheitsqualit├Ąt gew├Ąhrleisten kann, braucht sie viele ehrenamtlich t├Ątige Einsatzkr├Ąfte. In Baden-W├╝rttemberg bieten ├╝ber 107.500 Menschen in den Gemeindefeuerwehren ihre Hilfe an.

Information der Feuerwehr Ilvesheim:

„Ein einzigartiges Feuerwehrsystem mit einer sehr hohen Sicherheitsqualit├Ąt. Angestrebt wird, dass die Gemeindefeuerwehren innerhalb von zehn Minuten nach der Alarmierung Einsatzkr├Ąfte an der Einsatzstelle zur Verf├╝gung haben. Dies l├Ąsst sich nur dann erreichen, wenn fl├Ąchendeckend ehrenamtlich t├Ątige Einsatzkr├Ąfte bereitstehen, die zu jeder Zeit alarmiert werden k├Ânnen und verpflichtet sind, in den Einsatz zu gehen.

In den baden-w├╝rttembergischen Gemeindefeuerwehren leisten ├╝ber 107.500 Feuerwehrangeh├Ârige in den freiwilligen Feuerwehren ehrenamtlich Einsatzdienst (darunter ├╝ber 4.700 Frauen). Sie d├╝rften damit eine der gr├Â├čten Gruppen der im Lande ehrenamtlich t├Ątigen B├╝rger darstellen.

1.990 hauptamtliche Feuerwehrangeh├Ârige

Hauptamtlich sind zus├Ątzlich 1.990 Feuerwehrangeh├Ârige t├Ątig, und zwar in den Freiwilligen Feuerwehren gr├Â├čerer Gemeinden beziehungsweise in den acht Gemeindefeuerwehren im Land, die eine Abteilung Berufsfeuerwehr haben.

Von ehemals reinen Brandsch├╝tzern sind die Feuerwehrangeh├Ârigen zum Soforthelfer in Not- und Ungl├╝cksf├Ąllen aller Art geworden. Die Eins├Ątze im Bereich der technischen Hilfeleistung wie zum Beispiel bei Unf├Ąllen im Stra├čenverkehr und besonders bei Eins├Ątzen im Umwelt- und Strahlenschutz haben, wie die Einsatzzahlen belegen, den Bereich der klassischen Brandbek├Ąmpfung l├Ąngst ├╝berholt.

Nur 18,5 Prozent der Eins├Ątze Brandbek├Ąmpfung

So galten in Baden-W├╝rttemberg im Jahr 2012 nur noch etwa 18,5 Prozent der Eins├Ątze der Brandbek├Ąmpfung, w├Ąhrend bereits rund 42,3 Prozent der Eins├Ątze auf die technische Hilfeleistung entfielen.

Damals wie heute pr├Ągen Gemeinschaftsgeist, B├╝rgersinn und Idealismus das Bild der Freiwilligen Feuerwehren. Sie sind verst├Ąrkt auf das Mitwirken der j├╝ngeren Generation in ihren Reihen angewiesen, um auch k├╝nftig ihre Aufgaben zum Wohl der Allgemeinheit wahrnehmen zu k├Ânnen.“

├ťber Hardy Prothmann

Hardy Prothmann (50) ist seit 1991 freier Journalist und Chefredakteur von Rheinneckarblog.de. Er ist Gr├╝ndungsmitglied von Netzwerk Recherche. Er schreibt am liebsten Portr├Ąts und Reportagen oder macht investigative St├╝cke.