Montag, 13. Mai 2019

22 Kandidaten für Gemeinderatswahl nominiert

Beate Adler führt SPD-Liste an

Print Friendly, PDF & Email

Hemsbach, 11. März 2014. (red/pm) Bei der Mitgliederversammlung der Hemsbacher SPD am 28. Februar im Restaurante „La Lisa am See“ wurden die Weichen für die Gemeinderats- und Kreistagswahl gestellt. Stadträtin Beate Adler wurde ohne Gegenstimme auf Platz 1 gewählt. Nicht nur für die Gemeinderatswahl nimmt Adler den Spitzenplatz ein, auch bei der Nominierungskonferenz für die Kreistagswahl belegt sie den ersten Platz.

Kommunalwahl 2014_tnInformation der SPD Hemsbach:

„Vorsitzender German Braun begrüßte die anwesenden Mitglieder des Ortsvereins und die Kandidaten, die parteilos für die SPD kandidieren. Braun bedauerte, dass nicht alle zur Wahl aufgestellten Bewerberinnen und Bewerber an diesem Abend den Weg zur Gaststätte gefunden hatten. Bevor die Wahlgänge begonnen werden konnten, reichte Stadtrat und Kassierer des Ortsvereins, Fredy Busse, den Kassenbericht des abgelaufenen Jahres nach.

„Die Kassenlage ist gut“, freute sich Busse. Auch wenn die letzten Feste sprichwörtlich „in´s Wasser gefallen sind“, ist für die bevorstehenden Wahlen und die Geburtstagsfeier zum 125-Jährigen Bestehen des Ortsvereins die Finanzierung für den Kassenwart klar. Auf Vorschlag der Kassenprüfer Karl Döringer und Alfred Moos erfolgte die Entlastung des Kassierers.

Bewährte Kräfte

Gut vorbereitet war die Wahl der Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 25. Mai. Bei einer Mitgliederbefragung konnten die Genossinnen und Genossen ihre „Wunschliste“ zusammenstellen. Die Hemsbacher setzen auf bewährte Kräfte. Vier von fünf Stadträten kandidieren erneut für die Wahl im Mai, Alfred Moos tritt nicht mehr an. Mit dabei sind Beate Adler, Axel Ankenbrand, Fredy Busse und Jürgen Ewald.

Der Vorstand hatte im Vorfeld bei dem Mitgliederergebnis in der Reihenfolge der Platzierungen leichte Korrekturen vorgenommen, da die Vorgaben des SPD-Statuts eine abwechselnde Positionierung von weiblichen und männlichen Bewerbern vorsieht Die Veränderungen wurden von der Versammlung mitgetragen und so konnte Elke Wörmann-Wiese mit Unterstützung von Alt-Stadträtin Irmgard Hierholzer und Lars Aschemann unaufgeregt die Wahlen leiten. Die ersten zehn Plätze wurden einzeln gewählt. Ab Platz 11 bis zum 22. Platz gab es eine Listenabstimmung.

Noch kein verabschiedetes Wahlprogramm

Ebenso unspektakulär wie die vorangegangenen Wahlgänge verlief die Nominierung der drei Kandidaten, die sich um einen Sitz im Kreistag bewerben. Gemeinsam mit Laudenbach und Heddesheim wird im Laufe der nächsten drei Wochen die Platzverteilung im Rahmen einer Delegiertenkonferenz bestimmt, wobei Hemsbach Beate Adler als Spitzenkandidatin benannt hat. Auf Platz zwei tritt Lars Aschemann an und Axel Ankenbrand wurde für Platz 3 gewählt.

Noch gibt es kein verabschiedetes Wahlprogramm der Hemsbacher Genossen. Bei einer Klausurtagung an diesem Wochenende werden die Kandidaten nicht nur zu einem Fototermin zusammen kommen, auch das Programm, mit dem die SPD in den Wahlkampf gehen wird, soll diskutiert werden.

Liste der nominierten Kandidaten (Hinweis: Joshua Kirchner ist nicht mehr auf der Liste. Nachnominiert wurde Elke Wörmann-Wiese):

SPD Hemsbach

Quelle: SPD Hemsbach

Über Alina Eisenhardt

Alina Eisenhardt (23) ist seit 2012 freie Mitarbeiterin bei uns, macht Redaktion, schreibt Texte und ist für "Unsere Metropolregion - Newsletter" verantwortlich. Sie studiert Psychologie.