Donnerstag, 23. November 2017

B├╝rgermeister Kirchner: "Wir sind bestens ger├╝stet f├╝r die Badesaison"

Neue Rampe am Wiesensee erleichtert das Schwimmen

Print Friendly, PDF & Email

Hemsbach, 03. Mai 2014. (red/pm) F├╝r etwa 20.000 Euro wurde am Wiesensee ein barrierefreien Zugang gebaut. Dieser soll Senioren und bewegungsenigeschr├Ąnkten Menschen das Baden erleichtern. Au├čerdem wurden weitere Investitionen get├Ątigt, die das Angebot verbessern sollen. Der B├╝rgermeister J├╝rgen Kirchner spricht von einem „Plus an Sicherheit und Attraktivit├Ąt.“

Information der Stadt Hemsbach:

„Einzig das M├Ąhfahrzeug war am Dienstag noch im Einsatz, ansonsten sind s├Ąmtliche Vorarbeiten abgeschlossen: Der Wiesensee liegt bereit zur am 01. Mai startenden Freibadsaison 2014.

Und die wird hoffentlich so sonnig, dass sich die Investitionen, die die Stadt get├Ątigt hat, bezahlt machen ÔÇô im doppelten Wortsinn nat├╝rlich. So wurde im westlichen Strandbereich eine Rampe installiert, die Badeg├Ąsten, die nicht mehr so gut zu Fu├č sind, den Einstieg ins erfrischende Nass erleichtern hilft.

Der Fachbereichsleider f├╝r Planung und Technik, Karl Engelsdorfer sagt dazu:

Wir haben hier Anregungen ├Ąlterer Menschen aufgenommen und umgesetzt. Ob wir damit die optimale L├Âsung gefunden haben oder vielleicht auch Nachbesserungen n├Âtig sind, kann sich erst im laufenden Betrieb zeigen. Deshalb w├╝nschen wir uns entsprechende R├╝ckmeldungen.

Die Anlage wurde in Fertigbauweise erstellt und besteht im Grunde aus zwei Edelstahl-Teilen. Die Rampenoberfl├Ąche ist rutschfest strukturiert und hat beidseitig ein Gel├Ąnder. Der Zugang zur Rampe wurde gepflastert, so dass der Weg zu Toiletten und Duschen jetzt nicht nur ein kurzer, sondern auch ein sauberer und trockener ist.

 

rampe_am_wiesensee

B├╝rgermeister J├╝rgen Kirchner und Karl Engelsdorfer pr├Ąsentieren die neue Rampe. Foto: Stadt Hemsbach.

 

An der Rampe selbst hat die Stadt auch noch eine Bank aufstellen lassen, zum Ausruhen oder als Ablage f├╝r Handt├╝cher. Knapp 20.000 Euro hat sich die Stadt diesen barrierefreien ÔÇô und dazu zeitgem├Ą├čen und bequemen ÔÇô Zugang kosten lassen.

Damit aber noch nicht genug: F├╝r weitere 8.000 Euro wurde f├╝r das DLRG-Wasserrettungsboot ein neuer Motor angeschafft; der alte war mehr als in die Jahre gekommen. Und last but not least hat die Verwaltung mit einem zweiten Beachvolleyballfeld auch f├╝r weitere sportliche T├Ątigkeiten den Platz bereitet.

B├╝rgermeister J├╝rgen Kirchner:

Diese Investitionen bedeuten ein Plus an Sicherheit und Attraktivit├Ąt. Wir sind also bestens gewappnet f├╝r die diesj├Ąhrige Badesaison

├ťber Minh Schredle

Minh Schredle (22) hat 2013 als Praktikant bei uns angefangen und war seitdem freier Mitarbeiter. Von Dezember 2014 bis August 2016 hat er volontiert. Ab September 2016 ist er freier Mitarbeiter bei uns.