Sonntag, 19. August 2018

Italienischer Abend in der KulturbĂĽhne Max

Dolce Vita mit Konrad Beikircher

Print Friendly, PDF & Email

Hemsbach, 05. September 2014. (red/pm) Die Sommerpause der Kulturbühne Max ist bald vorbei. Eröffnet wird die neue Kultursaison am Sonntag, 14. September mit Konrad Beikircher. Diesmal zeigt er den Besuchern der Kulturbühne seine italienische Seite.

Konrad Beikircher satnd schon öfter auf der Kulturbühne Max. Foto: Stadt Hemsbach

Konrad Beikircher satnd schon öfter auf der Kulturbühne Max. Foto: Stadt Hemsbach

Information der Stadt Hemsbach:

Was ist er eigentlich, dieser Konrad Beikircher, der bereits viermal das Publikum der Hemsbacher Kulturbühne Max restlos begeisterte? Ein genialer Geschichtenerzähler, ein virtuoser Musiker, ein rheinischer Kabarettist oder ein erfolgreicher Buchautor? Von allem etwas, ist man geneigt zu sagen, auf jeden Fall ist der in Bruneck geborene Künstler authentisch und überzeugend – egal, als wen oder was man ihn auf der Bühne erlebt. Am Sonntag, 14. September, um 19.30 Uhr wird Beikircher mit „Una festa sui prati“ das zweite Halbjahr der Kulturbühne Max einläuten.

Zusammen mit seinen Musikern zelebriert Konrad Beikircher die Lieder des italienischen Sängers und Schauspielers Adriano Celentano in einer Weise, dass man denken könnte, sie wären gerade ihm auf den Leib geschrieben. Mal sanft, dann wieder ernst, nur um im nächsten Lied wieder alle Lebensfreude heraussprudeln zu lassen.

Genauso gefühlvoll wie seine Stimme sind die Geschichten, die er erzählt, und die Textübersetzungen der Lieder, die alle kennen, deren Texte man aber nie so richtig verstanden hat, weil das Wesentliche zwischen den Zeilen steht. Mit einem Augenzwinkern stellt Konrad Beikircher die Liedinhalte vor und führt das Publikum geradewegs hinein in das „dolce vita“ seines geliebten Italiens.

Dass er dabei selbst eine Menge Spaß hat, kann er auf der Bühne nicht verbergen – und will es auch nicht. Was er und seine Musiker Matthias Raue (Geige, Bratsche, Mandoline), Martin Wagner (Akkordeon) und Hanns Höhn (Kontrabass) auf der Bühne leisten, ist Musik auf höchstem Niveau, ein Konzert, das aufgrund seiner Qualität auch leicht große Hallen füllen könnte. Daas Konrad Beikircher nun erneut die Hemsbacher Kulturbühne Max besucht und dafür eigens noch einmal das Programm „Una festa sui prati“ aufgenommen hat, zeigt, dass es dem Künstler in der Stadt an der Bergstraße gefallen haben muss, schwärmte er schon seit seinem ersten Auftritt hier von dem südländischen Flair rund um das renovierte Rathaus.

Info: Konrad Beikircher – „Una festa sui prati“ am Sonntag, 14. September, 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Kulturbühne Max, Hildastraße 8. Karten im Vorverkauf (30 €, Abendkasse 32 €) gibt es im Bürgerbüro der Stadt Hemsbach, Schlossgasse 41; bei Schreibwaren Pöstges, Hemsbach, Bachgasse 66 (nur gegen Barzahlung), und im Kartenshop der Diesbach Medien, Weinheim, Friedrichstraße 24. Infos und Ticket-Hotline: Tel. 06201/707-68, E-Mail: heike.pressler@hemsbach.de. Veranstalter ist die Stadt Hemsbach.

Vocal Recall und Frederic Hormuth

Am Sonntag, 21. September, wird sich dann die einzige Boygroup mit Frau aufmachen, den Mantel der neueren Musikgeschichte vor der Altliedersammlung zu bewahren: Vocal Recall präsentieren ihr neues Programm „Ein Lärm, der Deinen Namen trägt“. Eine Woche später am Sonntag, 28. September, wird Frederic Hormuth unter dem Motto „Mensch ärgere dich“ dem Publikum dann zeigen, worĂĽber sich zu ärgern wirklich lohnt – und wie viel SpaĂź man dabei haben kann.“

Ăśber Lydia Dartsch

Lydia Dartsch (31) hat erfolgreich ihr Volontariat beim Rheinneckarblog.de absolviert und arbeitet nun als Redakteurin. Die studierte Politikwissenschaftlerin und Anglistin liebt Kino, spielt Gitarre und sportelt gerne.