Freitag, 22. September 2017

ISEK-Projektgruppe „Landschaft und Wiesensee“

Projektgruppe und Freiwillige packen mit an

Print Friendly, PDF & Email

Hemsbach, 18. November 2014. (red/pm) Nachdem in den letzten Tagen die vorbereitenden Maßnahmen wie Abbau des alten Zaunes sowie das Entfernen der hohen Bäume durch einen Fachbetrieb erledigt wurden, kam es am 08. November 2014 zum ersten Arbeitseinsatz der ISEK Projektgruppe Wiesensee.

Information der Stadt Hemsbach:

„Aufgabe war die Offengestaltung des verbuschten Geländes vom Eingangsbereich des Wiesensees bis zum Seehotelaufgang. Dem Aufruf zum Arbeitseinsatz waren 20 Personen aus verschiedenen Hemsbacher Vereinen, anliegenden Parzellen und interessierten Bürgern gefolgt, so dass man Arbeitsgruppen bilden konnte. Während die erste Gruppe im vorderen Bereich mit Motorsensen, Handsägen und Astscheren den Wildwuchs entfernte, übernahm ein zweites Team das Herausbringen des Schnittgutes an den Fußweg. Ein drittes Team war mit dem Fällen und Zersägen der mittelwüchsigen Bäume beschäftigt.

ISEK-Projektgruppe „Landschaft und Wiesensee“ mit freiwilligen Helfern. Foto: Stadt Hemsbach

ISEK-Projektgruppe „Landschaft und Wiesensee“ mit freiwilligen Helfern. Foto: Stadt Hemsbach

Nach einer guten Stunde war der vordere Bereich bereits soweit bearbeitet, dass man das gesamte Laub und den vielen Unrat an abholfähigen Stellen deponieren konnte. Aus dem mittleren Bereich wurde dann Material für einen Totholzhaufen, der später auf der Freifläche nach dem Seehotel entstehen wird, gesammelt und an den zukünftigen Standort verbracht. Eine kurze gemeinsame Pause gab es nach zweieinhalb Stunden, wobei der DLRG Kaffee, Frau Andrea Caspar-Thron Plätzchen und der BUND Apfelsaft zur Stärkung der Einsatzkräfte zur Verfügung stellten.

Freier Blick durch Tatkraft

Danach ging es in die letzte Arbeitsstunde. Im hinteren Teil entschied man sich, die Baum- und Buschgruppe als Trennlinie zwischen Wiesensee und Badegelände bestehen zu lassen. Am Ende des Arbeitseinsatzes war das Ziel erreicht und die Projektgruppe hatte durch ihren tatkräftigen Einsatz einen offenen Blick auf den See geschaffen und gleichzeitig ein Gelände für die weitere Gestaltung vorbereitet, das mit der entsprechenden Bepflanzung einen optisch schönen, aber auch lichtdurchlässigen Eintrittsbereich zum Wiesenseerundweg bietet.

Schön wäre es, wenn wir es schaffen würden vor allem weitere jüngere Mitstreiter für die ISEK Projekte zu gewinnen.

Interessenten erhalten sämtliche Informationen und Termine auf der Homepage unter http://www.hemsbach.de/unsere-stadt/isek/wiesensee-gestaltung

Kontakt: Juliane Rösler Tel. 06201/707-29 oder Thomas Wetzel Tel. 06201/707-67″