Samstag, 23. September 2017

Gemeinderat beschließt Bedarfsplanung für Kinderbetreuung

Noch reichen die Krippenplätze aus

Hemsbach, 27. März 2014. (red/ld) Am Montag beschloss der Gemeinderat die Bedarfsplanung für die Kinderbetreuung einstimmig. In diesem Jahr könne der Bedarf an Krippenplätzen noch gedeckt werden, sagte Herr Schork. Im kommenden Jahr werde wegen höherer Geburtenzahlen der Bedarf aber steigen. Daher sei der Ausbau um zehn weitere Plätze geplant. Bei den Kindern zwischen drei und sechs Jahren wird es dagegen knapp. [Weiterlesen…]

Generalversammlung beim MGV Liederkranz Hemsbach

Jahresprogramm 2014 festgelegt

Generalversammlung 2014 013

Während der Generalversammlung wurde die Bilanz des vergangenen Jahres gezogen und das Jahresprogramm 2014 festgelegt. Foto: MGV Liederkranz Hemsbach

 

Hemsbach, 11. Januar 2014. (red/pm) Den Reigen der Generalversammlungen der Hemsbacher Ortsvereine eröffnete der Liederkranz 1867 Hemsbach in seinem 147. Vereinsjahr vor dem Dreikönigstag im Saal des Sängerdomizils St. Laurentius in der Gartenstraße. [Weiterlesen…]

Fehlende Debatte: Der Rechtsradikalismus ist unter uns

Die NPD macht Punkte

„Dokumentation“ von rechten Auftritten – aktuell in Heidelberg.

Rhein-Neckar/Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen, 04. Oktober 2012. (red/pro) Heidelberger Bürger/innen und weitere Demonstranten aus dem Umland haben der NPD in Heidelberg gezeigt, dass die rechtsextreme Partei nicht willkommen ist. Wer jetzt glücklich und selbstzufrieden nach Hause geht und denkt, man „hat es den Braunen“ mal wieder gezeigt, der kann das tun und irrt doch gleichzeitig gewaltig. Die „Braunen“ haben sich ebenso gezeigt, sie tun das im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und versuchen daraus Profit zu schlagen.

Kommentar: Hardy Prothmann

Die Politikwissenschaftlerin Ellen Esen reist unermüdlich durchs Land und hält mal vor sehr vielen, mal vor sehr wenigen Menschen Vorträge über Rechtsradikalismus, insbesondere rechtsradikale Frauen und neue Formen und Formierungen von rechtsextremen Gruppen.

Wer der Expertin zuhört, erfährt, dass die rechte Szene sehr aktiv ist und zwar außerhalb von NPD, REP oder DVU. Es sind einzelne Gruppen, kleine und größere Zirkel, die teils sehr spezialisiert ihr rassistisches und staatsfeindliches Gedankengut „pflegen“ und „formen“. Während die Medien immer noch stereotyp Symbolfotos von „Glatzen“ und „Springerstiefel“ zeigen, sobald es um Rechtsradikalismus geht, sagt die Forscherin Esen: [Weiterlesen…]