Montag, 25. September 2017

Ungebetener Gast

In Ferienhaus eingebrochen und ├╝bernachtet

Hemsbach, 30. Oktober 2014. (red/pm) Ein ungebetener Gast n├Ąchtigte von Dienstag auf Mittwoch in einem Ferienhaus im Seeweg. [Weiterlesen…]

Polizei bittet um Hinweise

Einbruchsserie in Laudenbach und Hemsbach

Hemsbach/Laudenbach, 09. März 2012. Mit einer Serie von insgesamt zehn Einbrüchen in Laudenbach (6) und Hemsbach (4) beschäftigt sich derzeit der Polizeiposten Hemsbach. Ob die Taten miteinander in Verbindung stehen, ist Teil der polizeilichen Ermittlungen.

Information der Polizei:

„Vermutlich in der Nacht von Freitag, 02. März auf Samstag, 03. März 2012 wurde in vier Geschäfte, darunter eine Bäckerei, ein Nagelstudio und ein
Friseursalon in der Müchelner Straße in Hemsbach eingebrochen. In zwei der vier vorliegenden Fälle blieb es beim Versuch. Die bislang unbekannten Eindringlinge hatten es offenbar auf Bargeld abgesehen.

In der Nacht von Freitag, 02. März auf Samstag, 03. März 2012 versuchten bislang unbekannte Täter in die katholische Bücherei in der Bahnhofstraße in Laudenbach einzudringen. Ohne Erfolg. In der Nacht zum Sonntag, 04. März 2012 hatten möglicherweise dieselben Täter mehr Glück und drangen in das Bahnhofsgebäude in der Bahnhofstraße einund entwendeten eine bislang noch unbekannte Anzahl von DVDs.

In der Nacht von Dienstag, 06. März auf Mittwoch, 07. März suchten Unbekannte vier Firmen, darunter eine Gaststätte in der Gottlieb-Daimler-Straße und der Dr. Werner-Freyberg-Straße, ebenfalls in Laudenbach heim.

Während die Tatausführungin zwei dieser Fälle im Versuchsstadium stecken blieb, gelang es den Unbekannten, ins Innere von zwei Firmen zu gelangen.

Türen und Fenster wurden gewaltsam aufgebrochen. Ob den ungebetenen Gästen Bares in die Hände fiel, ist derzeit noch unbekannt. In einem Fall scheiterte die gewaltsame Öffnung eines Tresors.

Der entstandene Sachschaden dürfte sich insgesamt auf mehrere tausend Euro belaufen.

Ob ein Zusammenhang sämtlicher Taten besteht, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Hinweise bitte an den Polizeiposten Hemsbach, Tel.: 06201/71207 oder das Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0.“