Donnerstag, 23. November 2017

Ermittlungen gegen Halterin

Hund verursacht Radfahrerunfall

polizei_feature11Hemsbach/Rhein-Neckar, 22. August 2014. (red/pm) Am Donnerstagmittag lie├č eine 18-j├Ąhrige Hemsbacherin ihren Hund, in der Landstra├če auf die Fahrbahn rennen. Der Hund stie├č dort mit einer 38-j├Ąhrigen Radfahrerin zusammen, welche daraufhin zu Fall kam und sich leicht verletzte. Gegen die Hundehalterin wird nun wegen fahrl├Ąssiger K├Ârperverletzung ermittelt.

Giftanschlag auf Hund nicht festellbar

Auf Hunde müssen die Halter achten wie auf ihre Kinder. Die meisten Vergiftungen passieren im Haushalt. Gezielte Giftköderanschläge gab es in den vergangenen Jahren keine.

Hunde an die Leine!, rät die Polizei. Auf sie müssen „Herrchen“ und „Frauchen“ achten wie auf ihre Kinder. Foto: Wikimedia CC-BY-SA-2.0

 

Viernheim, 19. Juni 2013. (red/ld) Es ist ein Horrorszenario für Hundebesitzer, das sich vor knapp zwei Wochen so abgespielt hat: Ein Mann aus Viernheim ist verzweifelt. Seinem Hund – ein elf Jahre alter Huskie-Mischling – geht es nicht gut: In der Nacht hatte dieser sich mehrfach erbrochen, hatte Magenkrämpfe. Was ist mit ihm los? Die Diagnose des Tierarztes ist niederschmetternd: Der Hund ist vergiftet! Der Tierarzt muss ihn einschläfern. [Weiterlesen…]