Donnerstag, 21. September 2017

Start im Schuljahr 2016/17

Hebelschule wird Ganztagsgrundschule

Hemsbach, 02. Dezember 2014. (red/pm) Die Ganztagsschule h├Ąlt Einzug. Mit dem Ganztagsschulgesetz, das die baden-w├╝rttembergische Landesregierung im Juli auf den Weg gebracht hat, soll der Ganztagsbetrieb ÔÇô insbesondere bei den 2400 Grundschulen im Land ÔÇô vorangetrieben werden. [Weiterlesen…]

Im Luisenhof sollen rund 80 Menschen untergebracht werden

Fl├╝chtlingsunterbringung: „Keine Notwendigkeit f├╝r B├╝rgerinformation“

Hemsbach/Rhein-Neckar, 29. Oktober 2014. (red/ld) In den kommenden Wochen sollen rund 80 Fl├╝chtlinge im fr├╝heren Altenheim „Luisenhof“ untergebracht werden. Doch das war Anfang des Jahres wegen Brandschutzm├Ąngeln geschlossen worden. Die M├Ąngel gibt es zwar weiterhin. Trotzdem sei die Umnutzung genehmigungsf├Ąhig, teilt das Landratsamt (LRA) auf unsere Nachfrage mit. In Sachen B├╝rgerinformation folgt man der altbekannten Linie. [Weiterlesen…]

Ergebnisse der Gemeinderatswahl 2014

Zugewinn f├╝r CDU und Freie W├Ąhler

Hemsbach, 02. Juni 2014. (red/ld) St├Ąrkste Fraktion im Gemeinderat bleibt die CDU, die sogar einen Sitz dazu gewinnen konnte. Die Freien W├Ąhler konnten ihre Sitzanzahl sogar von zwei auf vier Sitze verdoppeln. Einen Sitz Verlust beklagt Pro Hemsbach. Bei SPD und der Gr├╝n-Bunten Liste (GBL) bleibt die Sitzverteilung gleich. Das B├╝rgerforum war nicht mehr angetreten. [Weiterlesen…]

Offener Brief an Landrat Stefan Dallinger (CDU)

Landratsamt behindert Recherchen

Hardy Prothmann, Journalist

Chefredakteur Hardy Prothmann fordert Landrat Stefan Dallinger (CDU) auf, keinen Einfluss auf journalistische Recherchen auszu├╝ben.

Rhein-Neckar, 11. Februar 2014. (red) Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises mischt sich in unsere Recherchen ein. Das Thema Asylbewerber ist hochpolitisch – insbesondere wegen der bevorstehenden Kommunalwahl.┬áWir fordern den verantwortlichen Beh├Ârdenleiter, Landrat Stefan Dallinger (CDU) unmissverst├Ąndlich auf, dies zu unterlassen und die Meinungs- und Pressefreiheit sowie das Landespresserecht zu respektieren. Alles andere w├Ąre unertr├Ąglich. [Weiterlesen…]