Donnerstag, 08. Dezember 2022

Zertifikat bescheinigt hohe Qualität im Technischen Sicherheitsmanagement

Wasserzweckverband erneut ausgezeichnet

WZV-Betriebsleiter Michael Seßler (links) erhält die TSM-Zertifikat von Thomas Anders.

Hemsbach, 21. September 2012. (red/pm) Der Wasserzweckverband Badische Bergstraße (WZV) ist am Dienstag bereits zum zweiten Mal für ein Höchstmaß an Qualität und Sicherheit ausgezeichnet worden: Thomas Anders, Landesvorsitzender des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (DVGW), hat das Zertifikat im Wasserwerk Hemsbach an Michael Seßler, Betriebsleiter des WZV, überreicht.

Information der Stadt Weinheim:

„Im Jahr 2007 ist das Unternehmen erstmals zertifiziert worden, die Wiederholungsprüfung in diesem Jahr hat es erfolgreich bestanden. Das Qualitäts-Audit führen zwei Prüfer durch: einer ist vom DVGW und einer vom Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (TZW).

Sie analysieren Gewinnung, Aufbereitung und Qualitätsüberwachung von Trinkwasser. Dabei prüfen sie auch Organisationsstruktur, Ablaufprozesse und Qualifikation der Mitarbeiter des WZV. „Die Auszeichnung ist uns wichtig“, sagt Michael Seßler, Betriebsleiter des WZV. „Denn die Zertifizierung des Technischen Sicherheitsmanagements wird mehr und mehr zum Aushängeschild eines gut geführten und erstklassig strukturierten Unternehmens, weil sie zeigt, dass wir die hohen Qualitätsstandards im Alltag leben.“

Im WZV haben sich die Stadtwerke Weinheim, die Stadt Hemsbach und die Gemeinde Laudenbach zusammengeschlossen. Er ist für die Trinkwassergewinnung und die Aufbereitung zuständig. Für die Verteilung und das zugehörige Leitungssystem sind die einzelnen Wasserversorger, wie etwa die Stadtwerke Weinheim, verantwortlich.“